Willkommen in der Luther-Region

Die Wartburg - UNESCO Welterbe und Luthers Zufluchtsort / Foto: A. Nestler
Wartburg - UNESCO Welterbe

Seit über tausend Jahren thront die Wartburg auf einem Felsen über Eisenach. Ihr berühmtester Gast und Schutzbefohlener war Martin Luther, der hier 1521 das Neue Testament ins Deutsche übertrug. Dem Blick über die Zinnen der Burg eröffnet sich eine wald- und hügelreiche Landschaft. Der Nationalpark Hainich, der westliche Thüringer Wald und das weite Rhöner Land umrahmen die Szenerie. Beschaulich schlängelt sich die Werra durch die Landschaft. Romantische Burgen und Schlösser, fachwerkbunte Dörfer und Städte mit pittoresken Altstadtgässchen laden zu Erkundungen ein.

Mit Martin Luther ist die Region eng verbunden: aus Möhra stammt seine Familie, in Eisenach ging er zur Schule, bei Steinbach wurde er 20 Jahre später „entführt“ und auf der Wartburg als „Junker Jörg“ versteckt. In Mühlhausen wirkte sein Widerpart Thomas Müntzer und in Schmalkalden legte Luther mit den „Schmalkaldischen Artikeln“ ein einzigartiges Glaubensbekenntnis vor. Als vielgereister Mann hinterließ er an zahlreichen weiteren Orten in der Region seine Spuren.